Neben unseren regelmäßigen Treffen fahren wir mehrfach im Jahr zu interessanten Zielen in Nah und Fern. Immer privat organisiert und kostengünstig arrangiert, erkunden wir interessante Strecken und Landschaften mit viel Neugier auch daran, was sich Spannendes abseits der Straßen oder Orte anbietet, wobei das gesellige Miteinander nie zu kurz kommt.

»Grand Tour« nennen wir unsere dreitägige Reise im Frühjahr oder zum Sommeranfang. Zum Saisonende hin begeben wir uns auf eine eintägige Herbstfahrt. »Burgen, Schlösser, Museen – weites Meer oder leichte Berge« sind einige der > Ziele, die die > Organisatoren gerne auswählen. Und wir sind jedes Mal überrascht, welche schönen Gegenden uns geboten werden. »30 Fahrzeuge, 60+ Reisende« sind meist auf unseren Ausfahrten dabei. Viel mehr lieber nicht, um den privaten Charakter und Liebreiz dieser Touren zu bewahren.

Die »Gnome« „Bosch” und „Lucas” sind unsere ständigen Begleiter – einerseits Maskottchen und andererseits jährlich verliehene Wanderpokale für besonders „einfältige Begebenheiten oder unrühmliche (vom selbsternannten Schnellgericht „Commitée” schmunzelnderweise zu ahndende) Vorkommnisse” von Teilnehmern der Grand Tour und Herbstfahrt. Eine lustige und kurzweilige Angelegenheit, die traditionell auf keiner Tour fehlen darf!

Lesen Sie doch einmal einen der > Berichte über eine Grand Tour – vielleicht können Sie ja schon dabei den Spirit dieser Ausfahrten erahnen ….